Materialsysteme

KÜCHENSOCIETY > Startseite > Ausstattung > Materialsysteme > Griffe: Ausführliche Informationen zu den verschiedenen Griffvarianten in der Küche

Griffe

 

die unterschiedlichen Griffvarianten

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied ausmachen…

Ob rund, eckig, kurz oder lang, ein Griff verleiht der Küche das besondere Etwas.

Die Küchenhersteller bieten ein breites Spektrum an Griffen. Von Knopfgriffen, über Bügelgriffe, Stangengriffe, Griffleisten und viele weitere. In diesem Zusammenhang sei noch einmal die grifflose Küche erwähnt. Sie hat zwar keinen Griff, aber dafür ebenfalls eine besondere Art des Schranköffnens.

Multimedia - Griffe

Griffe von Nobilia Küchen

Nobilia bietet mit diesem Video eine gute Übersicht über die Vielfalt der Griffe für Küchenmöbel;

auf youtube veröffentlicht von Nobilia Küchen

Knopf

Der Knopfgriff ist ein Griff mit nur einer Bohrung und bietet nicht die Möglichkeit, des Hintergreifens.

Fotos: Nolte Küchen


Bügelgriffe

Bügelgriffe sind eigentlich alle Griffe, die einen „Bügel“ zum Reingreifen und Aufziehen haben. Sie gibt es in unterschiedlichen Formen, von eckig bis oval und in unterschiedlichen Materialien. Die Bohrabstände der Löcher sind unterschiedlich, was eine größere oder kleine Grifffläche bedeutet.

Fotos: Nolte Küchen


Muldengriffe

Muldengriffe sind Griffe, die eine Griffmulde bieten, um den Schrank zu öffnen. Ein Durchgreifen ist nicht möglich. Sie gibt es zum Untergreifen, Reingreifen oder als Klappsysteme.

Fotos: Nolte Küchen


Stangengriffe / Relinggriffe

Stangengriffe auch Relinggriffe genannt, bestehen aus einer längeren Stange mit größerem Bohrabstand. Sie zählen zu den größten Griffen. Die Stangengriffe sind aufgrund ihrer Länge sehr präsent und fallen im Gesamtbild der Küche auf.

Fotos: Nolte Küchen


Griffkombinationen

Griffkombinationen bestehen meist aus 2 bis 3 unterschiedlich langen Griffen mit unterschiedlichen Bohrabständen. Diese Kombinationen werden gewählt, wenn man z.B. die Unterschränke mit langen Griffen ausstatten möchte und passende kürzere Griffe für die Oberschränke wählt.

Fotos: Nolte Küchen


Griffleisten

Griffleisten werden auf die Oberkante der Unterschränke bzw. auf die Unterkante der Oberschränke flächenbündig montiert. Der Frontabschluss ist somit der Griff. Die Griffleisten sehen aufgrund der Position oben an der Front sehr edel aus und fallen in der Gesamtoptik der Küche nicht ganz so ins Gewicht.

Fotos: Nolte Küchen


Grifflos

Grifflos, Rotpunkt Küchen
Foto: Rotpunkt Küchen

Die Grifflosküche mag man oder man mag sie nicht. Für den einen ist die grifflose Küche sehr edel, puristisch in der Optik und dazu noch leicht zu reinigen, weil keine Griffe auf den Fronten stören, für den anderen sind es gerade die Griffe, die der Küche den nötigen Pfiff geben. Die grifflose Küche bietet jedoch eine klare Linienführung, die so mit Griffen nicht zu erreichen ist.

Die grifflose Küche gibt es mit Servo drive Technik, bei der sich die Fronten durch Antippen öffnen und schließen. Das System wird durch entsprechende Motoren unterstützt.

Bei Fronten, die ohne Motor geöffnet werden, ist der obere Innenbereich der Front leicht ausgefräst, um ein Öffnen zu ermöglichen. Dadurch geht ein wenig Stauraum je Auszug verloren.

Bevor Sie sich für die grifflose Küche entscheiden, sollten Sie unbedingt testen, ob Sie den Kühlschrank und den Geschirrspüler noch bequem öffnen können und ob sich auch vollbeladende Auszüge leicht herausziehen lassen.


Material & Handhabung

Die Griffe haben neben dem gestalterischen Aspekt noch eine weitere Aufgabe zu erfüllen. Sie müssen einen sicheren und angenehmen Griff ermöglichen, damit Sie leicht die Schränke öffnen und die Auszüge herausziehen können. Gerade beim Kühlschrank und bei der Geschirrspülmaschine zeigt sich, ob der Griff sich gut greifen lässt und ob er gut auf der Front positioniert ist. Die Position am Kühlschrank ist besonders wichtig. Der Griff sollte an der zu öffnenden Seite sitzen und keinesfalls mittig auf der Front.

Griffe werden meistens in den Optiken Edelstahl, Chrom, Aluminium oder aus Kunststoff angeboten. Sie sollten leicht zu reinigen und feuchtigkeitsresistent sein. Küchengriffe werden täglich mehrmals angefasst und betätigt. Darum sollten sie widerstandsfähig, aus hochwertigen Materialien bestehen und gut verarbeitet sein.

Sollten Ihnen die Griffe nach Jahren nicht mehr gefallen oder Sie wünschen sich für Ihre Küche ein "Face-Lift", dann können Sie das ganz einfach durch den Komplettaustausch der Griffe ermöglichen. Hierzu benötigen Sie nur den Bohrabstand der jetzigen Griffe und dann können Sie einen anderen Griff mit gleichem Bohrabstand aussuchen und montieren. Die Küche sieht danach bereits ganz anders aus.

Aber wer sagt denn eigentlich, dass es nur einen bestimmten Griff auf allen Fronten geben darf?! SieMatic hat mit ihrem Küchenkonzept BeauxArts gezeigt, dass es auch in der Küche möglich ist, sich vom strengen Stilvokabular zu verabschieden und die Küche so zusammen zu stellen, wie es die eigene Persönlichkeit fordert. Hier ist erlaubt, was gefällt. Ganz nach Ihren Wünschen werden Materialien, Stile, Griffe, Farben und Formen frei zusammengestellt und ergeben wiederum ein ästhetisches Gesamtbild.

 

Griffe, SieMatic Griffe, SieMatic
Fotos: SieMatic  

Zusammenfassung

Griffe sind dekorative Accessoires für die Küche. Aber nicht nur das. Griffe sollten das Arbeiten in der Küche erleichtern und Schränke bequem und leicht öffnen.

Sie sollten stabil und leicht zu reinigen sein. Und natürlich sollten Griffe angenehm in der Hand liegen, denn Sie benutzen Küchengriffe mehrmals am Tag.

Überlegen Sie sich, welche Griffart Sie sich für Ihre Küche wünschen. Er sollte zudem:

  • sehr stabil sein
  • gut verarbeitet sein
  • angenehm in der Handhabung sein
  • und natürlich gut aussehen.

Bewertung

Wie hat Ihnen unser Artikel gefallen?

3,5/5 Sterne (18 Stimmen)